SAISON2018

Von Otto Waalkes Premiere am Nova Rock 2018 abgesehen, wurde bis dato kein einziger Name eines auftretenden Künstlers oder Acts bei den nächstjährigen Großfestivals verlautbart. Der Ticketvorverkauf läuft trotz- dem wie geschmiert. Was sowohl für die Qualität heimischer Festivals als auch die Erwartungshaltung der treuen Fans spricht.

FESTIVALPREVIEW

NEW SOUND FESTIVAL Nach seiner erfolg- reichen Premiere 2015 mit Wanda und Ra- kede, sorgte der „neue Sound” auch die letzten beiden Jahre für volles Haus. Für 2018 sind bislang weder Termin noch Na- men bekannt gegeben worden. März 2018, Ottakringer Brauerei, Wien, www.newsoundfestival.com


NOVA ROCK Bislang stehen nur Otto Waalkes & Die Friesenjungs als erster Act fest. An allen anderen Namen wird kräftig gearbeitet, damit die heurige Rekordmar- ke von 220.000 Fans 2018 überboten wird. 14.–16. 6. 2018, Pannonia Fields, Nickels- dorf, www.novarock.at


ELECTRIC LOVE FESTIVAL Auch das EDM- Festival am Salzburgring durfte sich 2017 über großen Publikumszuwachs freuen. Die 6. Auflage findet 2018 fix statt. 5.–7. 7. 2018, Salzburgring, Salzburg, www.electriclove.at


UNDER THE BRIDGE Das kleine, feine Festi- val unter der Brücke bei Melk geht 2018 bereits in die 8. Runde, 7. 7. 2018, Emmers- dorf, Donaubrücke, www.underthebridge.at


SOUND IN DA PAMPA Auch die „Bucklige Welt” hat ihr Kultfestival. Persönliche Atmo- sphäre in Grametschlag. Juli 2018, Gra- metschlag, NÖ, www.soundindapampa.at


CLAM 2018 75.347 Besucher bei 9 Gigs waren heuer neuer Clam-Rekord. Am Pro- gramm 2018 wird bereits heftig gearbeitet. Juli & August 2018, Burg Clam, Klam, www.clam.at


FREQUENCY 140.000 Fans feierten heuer drei Tage lang Österreichs bestes Indie- Großfestival im Green Park St. Pölten. Look ahead 2018! 16.–18. 8. 2018, Green Park, St. Pölten, www.frequency.at


SHUTDOWN FESTIVAL Am 26. 8. 17 feierte der „kleine Bruder” des Salzburger Electric Love Festivals seine NÖ-Premi-ere in Zwen- tendorf. Fortsetzung folgt 2018? August 2018, AKW, Zwentendorf, www.shutdownfestival.at


BEATPATROL Eben erst fulminant zu Ende gegangen, freuen wir  uns schon jetzt auf die Beats 2018. 25. 10. 2018, VAZ, St. Pölten, www.beatpatrol.at

Tickets und Festivalpässe für die nächstjährige Out- door-Saison dürften heuer wohl ziemlich oft unterm Weihnachtsbaum zu finden sein. Was durchaus er- staunlich ist, da mit Ausnahme eines einzigen Namens (Otto in Nickelsdorf) bislang keine Acts, keine Künstler, kein irgendwas Lautes verlautbart wurde, worauf man sich 2018 am Frequency, Electric Love, Nova Rock oder Clam & Co. freuen darf. Trotzdem ist der Run auf die bisher schon aufgelegten Karten enorm, was für Veranstalter und Besucher gleichermaßen positiv ist. Zeigt es doch, dass die Treue der Fans in „ihr“ jeweili- ges Festival riesig ist und man sich aufgrund der heuri- gen Erfahrungen auch locker schon jetzt in das nächst- jährige Festival-abenteuer stürzen kann. Für die Organi- satoren wiederum ist der Fan-Zuspruch Ansporn und Option zugleich, den hohen Qualitätsstandard (der für alle bekannten heimischen Festivals unisono gilt) zu halten oder sogar zu steigern.

Angesichts der wirklich beeindruckenden Liste an Top-Acts, welche 2017 auf Österreichs Festivalbühnen brillierten, kein leichtes Unterfangen, da 2018 noch eins draufzulegen. Kleiner Auszug aus dem vergangenen 2017er-Line-up: System Of A Down (Nova Rock), Mumford & Sons (Frequency), Sting (Clam) oder Dimitri Vegas & Like Mike (Beatpatrol).

Fakt ist, dass 2018 ein mindestens ebenso glorreiches Festivaljahr werden wird wie heuer. Und der Raiffeisen- club ist bei den wichtigsten Events Kooperationspart- ner, was heißen soll, dass es nicht nur spezielle Goodies vor Ort geben wird, sondern vor allem ermäßigte Kar- tenpreise. Die, umso früher man sich einen Festivalpass zulegt, umso mehr „Schnäppchen“ sein können.

Hier kommst du zum CNMAG-Archiv