VIRTUELLE STARS:

Die realen Väter der Gorillaz sind einer- seits der Comiczeichner Jamie Hewlett, aus dessen Feder die vier Charaktere stammen, sowie Blur-Sänger Damon Al- barn, der für Songs und Sound verant- wortlich ist. Entstanden ist das Gorillaz- Projekt anno 1998, als die beiden Briten in einer WG zusammenwohnten und eine Alternative zu den „austauschbaren Bands auf MTV“ (O-Ton Albarn) machen wollten. Gleich die erste Single „Clint Eastwood“ schlug 2001 wie eine Bombe in die Charts ein und das Debütalbum „Gorillaz“ ging voll durch die Decke. Der Mix aus Alt-Rock, Hip-Hop, Dub und Elec- tronics, eingespielt von unterschiedli- chen, von Damon Albarn ausgesuchten Musikern, ist seitdem – fünf Alben lang – höchst erfolgreich.


Der aktuelle (im April 2017) erschienene Longplayer hört auf „Humanz“ und wird im Mittelpunkt der Wien-Show stehen, garniert mit allen „alten“ Hits. Präsentiert wird das Ganze mit einer erstklassigen Live-Band, geleitet von Damon Albarn, während auf riesigen Screens zu jedem Song die vier Gorillaz in animierten Clips zu sehen sein werden.


gorillaz, 2. 11., stadthalle, wien

GORILLAZ

Noodle an Gesang und Gitarre, 2D an den Tasten, Murdoc am Viersaiter und Drummer Russell Hobbs – das sind die  Gorillaz. Eine rein virtuelle Band, bestehend aus Cartoonfiguren, die seit 2000 und fünf Alben lang mit zum Besten gehört, was man auf einer Bühne sehen und hören kann.

FOTO: www.gorillaz.com

GEWINNSPIEL


Gewinne 2 Tickets für die Gorillaz am 2. 11. 2017 in der Wiener Stadthalle, oder eines von drei „Humanz”-Alben. Nebenstehenden QR-Code scannen oder fotografieren und schon kommst du auf die Gorillaz-Gewinnspielseite. Viel Glück!

Teilnahmeschluss: 15. Oktober 2017


>> hier teilnehmen


Hier kommst du zum CNMAG-Archiv