Aus’m Dorf

„Kaviar“ aus dem

Mühlviertel

Nah&Frisch Kaufmann David Winklehner schwört auf Produkte aus nächster Nähe. Insbesondere der „Bauernkaviar“ vom benachbarten Biberhof

hat es ihm angetan.

Text: Johannes Luxner Fotos: Sebastian Freiler

• unsere Umwelt

• Lebensmittel aus der Nähe

• den Zusammenhalt im Dorf

• unsere Bauern und Familienbetriebe

WIR MACHEN

UNS STARK FÜR

Gemeinsam für Qualität aus’m Dorf: Kaufmann David Winklehner (links) mit Franziska und Leo Friesenecker am Biberhof.

V

on regionalen Spezialitäten zu sprechen ist David Winklehner fast eine Spur zu weitläufig: „Genau genommen handelt es sich um lo-

kal erzeugte Lebensmittel“, erklärt der Nah&Frisch Kaufmann mit einem herzhaften Lachen und spielt damit auf die außerordentlich kurze Distanz an, die viele seiner Waren zurücklegen. Insbesondere jene vom Biberhof: „Von meinem Geschäft bis rauf zum Biberhof sind es nicht einmal 1,5 Kilometer. Kürzere Wege sind in unserer Branche kaum denkbar.“


Mühlviertler Biosenf-Spezialitäten

So viel räumliche Nähe ist mit sozialen Nebeneffekten verbunden. So wie heute ist David Winklehner regelmäßig bei Franziska und Leo Friesenecker am Biberhof zu Gast und verkostet in privater Atmosphäre die Produkte, die in unmittelbarer Nähe zu seinem Geschäft im oberösterreichischen Wind- haag erzeugt werden. Auch eine der beliebtesten Spezialitäten, die Winkleh- ner anbietet, steht heute am Tisch: der am Biberhof hergestellte Senf. Franzis- ka Friesenecker erzeugt ihn in Handarbeit – die verarbeiteten Senfkörner stammen aus der eigenen Landwirtschaft. Sie gedeihen unweit des Biberhofs in der sanft hügeligen Landschaft des Mühlviertels und vermitteln die Philo- sophie des Biberhofs sehr gut.


Heiß begehrt: der„Bauernkaviar“

„Uns geht es darum, breite Vielfalt anzubieten – und zwar in bester Qualität. Drum wirtschaften wir seit über 20 Jahren biologisch“, erzählt Franziska Frie- senecker. Sie sind die einzigen Bauern weit und breit, die auch Senf anbauen und damit neben Milchvieh, Hühnern, Getreide und diversen Speiseölen von Hanf- über Lein- bis hin zu Leindotteröl in Bioqualität neue Wege beschreiten. In der sogenannten Senfstube des Biberhofs entstehen ein süßer, ein scharfer, ein Biersenf und der in der Region weithin bekannte „Bauernkaviar“. „Beim Bauernkaviar handelt es sich um gelbe und braune Senfkörner, die in einer Marinade aus Essig und Honig eingelegt sind. Optisch ähnelt er richtigem Kaviar. Den kennt man bis Freistadt runter“, erklärt Franziska Friesenecker die Spezialität, die heuer besonders gut schmeckt: „2017 war sehr trocken und daher ein sehr gutes Jahr für den Senf. Er schmeckt noch intensiver.“ Die Beliebtheit des Bauernkaviars kann Winklehner nur bestätigen. Seine Kunden wissen die diversen Senfsorten sehr zu schätzen, genauso wie die Speiseöle vom Biberhof.


Nahversorger mit Leib und Seele

Als vor Jahren das letzte Lebensmittelgeschäft in Windhaag bei Freistadt schloss, war der Ort lange ohne Nahversorger. „Da haben viele gesehen, dass es nicht lustig ist, wegen jeder Kleinigkeit viele Kilometer fahren zu müssen“, erinnert sich Winklehner, der sein Geschäft zur Freude der Windhaager seit über drei Jahren betreibt. „Und diese Freude möchte ich meinen Kunden jeden Tag aufs Neue schenken“, so David Winklehner, „auch mit besonderen Pro- dukten aus der Nähe.“

Bioqualität aus’m Dorf: Hanf-, Lein- und Leindotteröl sowie der beliebte „Bauernkaviar“ und andere Senf-Variationen vom Biberhof.

Senf aus’m Dorf

Die Spezialitäten vom Bi- berhof (www.biberhof.- com) und viele andere lo- kale Produkte gibts bei Nah&Frisch Kaufmann David Winklehner in 4263 Windhaag bei Frei- stadt, OÖ.

Der hats

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.nahundfrisch.at/de/ausmdorf